Top

Handseilzüge

Handseilzüge werden umgangssprachlich auch Greifzüge genannt. Sie kommen zum Einsatz wenn Lasten von Hand über eine große Strecke gezogen oder gehoben werden müssen. Die Hanseilzüge sind Durchlaufwinden wobei das Seil nicht auf eine Trommel aufgewickelt wird, sondern durch den Zug durch gezogen wird. Dabei funktioniert ein Greifzug nach dem Prinzip von zwei abwechselnd greifenden Händen. In diesem Fall sind es so genannte Greifbacken. Der Vorteil der Handseilzüge ist, dass mit jedem Meter gezogenem Seil die Tragkraft gleich bleibt. Bei Trommelwinden verringert sich mit jeder aufgewickelten Seillage die Traglast. Zu dem sind bei Trommelwinden die Seilaufnahmen je nach Trommel begrenzt. Der Anwender eines Greifzuges kann immer ein beliebig langes Seil verwenden. Zu dem kann das Seil ohne großen Aufwand von dem Greifzug getrennt werden. Damit kann das Seil nicht nur jederzeit gewechselt werden, sondern die Mobilität ist deutlich größer.

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentlich Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein