Top

Druckluftkettenzüge stationär

Anwendungsbereiche

Druckluftkettenzüge finden in folgenden Branchen häufig Anwendung:
Automobilindustrie, Gießereien, On- und Offshore, Lackfabriken, Lackierereien, Raffinerien, Öllager, Galvanik, Flugzeugbau, Weltraumtechnik, Werften, auf Schiffen und Docks, Druckereien, Papierindustrie, Textilindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Glasindustrie, Sagewerke, Härtereien, Chemische Industrie, Taktstraßen, Zementwerke, Kraftwerke, Maschinenbau, Molkereien, Möbelindustrie.

ATEX Druckluftkettenzüge

Einige von Druckluftkettenzüge sind für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären (Bereichen) geeignet. Die Produkte für diese Bereich von Yale wurden von dem TÜV Rheinland und die DEKRA EXAM geprüft. Die entsprechende Dokumentation ist bei den benannten Stellen hinterlegt.

Explosionsgefährdete Bereiche werden in unterschiedlichen Zonen unterteilt. Je nach Gefährdung können Staub oder Gase in Verbindung mit Luftsauerstoff eine explosionsfähige Atmosphäre hervorrufen. Eine Zündquelle, zum Beispiel ein Funken die elektrisch, mechanisch oder statisch erzeugt werden, eine heiße Oberfläche oder Flammen können dann innerhalb dieser explosionsfähigen Atmosphäre eine Explosion hervorrufen. Druckluftkettenzüge sind nicht elektrisch angetrieben und sind dadurch für ATEX besonders prädestiniert. Achten Sie bei ATEX auf die entsprechende Gefährdungsbeurteilung und den Zonen in explosionsgefährdeten Bereichen. Die Kettenzüge sind für ATEX sind nach Kennzeichnungsschlüsseln für die Einsatzgebiete angegeben.

Erläuterung der ATEX-Kennzeichnungsschlüssel

Beispiel: Ex II 2 G d IIB T3

    ExKennzeichnung zur Verhütung von Explosionen (ATEX 100a)
    IIKategorie
    1 = besonders hohe Sicherheit
    2 = hohe Sicherheit
    3 = normale Sicherheit
    2Ex-Atmosphäre
    G = Gas
    D = brennbare Stoffe
    dZündschutzarten
    p = Überdruckkapselung
    d = Druckfeste Kapselung
    e = ehöhte Sicherheit
    nA = nicht funkend
    i = eigensicher
    c = konstruktive Sicherheit
    b = Zündquellenüberwachung
    k = Flüssigkapselung
    IIBExplosionsgruppe
    IIA
    IIB
    IIC
    T3Temperaturklasse
    Grenztemperatur
    T1 = max. 450°C
    T2 = max. 300°C
    T3 = max. 200°C
    T4 = max. 135°C
    T5 = max. 100°C
    T6 = max. 85°C

    Luftzufuhr für Druckluftkettenzüge

    Druckluftkettenzüge werden mit Luft angetrieben und benötigen einen Betriebsdruck von 4 - 7 bar. Wichtig ist, dass die Druckluftkettenzüge mit ausreichend Luft versorgt werden. Dabei sollte ein konstanter Betriebsdruck vorhanden sein. Der Zuführungsschlauch muss auf den entsprechende Luftverbrauch dimensioniert werden. Bei längeren Zuführungen muss der Durchmesser entsprechend angepasst werden.
    Eine einwandfreie Funktion der Druckluftkettenzüge kann nur gewährleistet werden, wenn die Druckluft gefiltert und geölt zur Verfügung steht.

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentlich Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein