Top
Next
PFAFF Hydraulik Werkstattkran HWK KLS  500
%
PFAFF

PFAFF Hydraulik Werkstattkran HWK KLS

Tragfähigkeit 500 und 1000 kg
Fahrgestellform parallel und V-förmig


Hydraulische Werkstattkrane HWK KLS SILVERLINE haben eine maximale Tragfähigkeit von 500 kg oder 1.000 kg. Sie sind am nützlichsten für den Ein- und Ausbau von Motoren sowie für das Be- und Entladen von Paletten.

  • Serienmäßig mit drehbarer Hydraulik und feinfühligem Ablassventil.
  • Mit Klapp-Vorrichtung zum platzsparenden Verstauen von des Gerätes.
  • Fahrgestell-Varianten: v-förmig oder parallel
  • Mit Schnellgang

Zu den Abmessungen


Masszeichnung von PFAFF Hydraulik Werkstattkran HWK KLS

Abmessungen Hydraulik Werkstattkran HWK KLS:


Hydraulik Werkstattkran HWK KLSTragfähigkeit
(kg)
Tragfähigkeit bei Kranarmlänge A1
(kg/mm)
Tragfähigkeit bei Kranarmlänge A2
(kg/mm)
Tragfähigkeit bei Kranarmlänge A3
(kg/mm)
Tragfähigkeit bei Kranarmlänge A4
(kg/mm)
Hakenhöhe max. äußerste Position B
(mm)
Hakenhöhe max. innerste Position C
(mm)
Hakenhöhe min. äußerste Position E
(mm)
Hakenhöhe min. innerste Position D
(mm)
Hub je Pumpbewegung mit/ohne Last
(mm)
Betriebsdruck
(bar)
Handkraft bei Nennlast
(daN)
Durchfahrhöhe G
(mm)
Unterfahrhöhe M
(mm)
Fahrgestelllänge gesamt H
(mm)
Fahrgestell innen/außen I/J
(mm)
0,5 II500500 / 1130400 / 1230350 / 1330250 / 14302200208077094020 / 801501616801601820850 / 990
0,5 V500500 / 1130400 / 1230350 / 1330250 / 14302200208077094020 / 801501616801601820850 / 990
1,0 II10001000 / 1130800 / 1230700 / 1330500 / 14302200208077094020 / 802903216801601820850 / 990
1,0 V10001000 / 1130800 / 1230700 / 1330500 / 14302200208077094020 / 802903216801601820850 / 990

Informationen: Hydraulik Werkstattkran HWK KLS

Der Werkstattkran

Der hydraulische Werkstattkran HWK KLS ist ein handbetätigtes Hebezeug, das den Bestimmungen der DGUV Vorschrift 54 unterliegt. Es eignet sich zum Heben, Senken und Verfahren von Lasten auf ebenem, waagerechtem und befestigtem Boden. Die Werkstattkrane verfügen über empfindliche Ablassventile sowie eine drehbare Hydraulik. Mit der integrierten Klappvorrichtung können die Krane bei Nichtbenutzung platzsparend eingelagert werden. Zudem sind sie mit einem V-förmigen Fahrgestell oder einem parallelen Fahrgestell erhältlich.

Die Hydraulikeinheit des Werkstattkrans

Das Herzstück des Werkstattkrans HWK KLS ist die hydraulische Hebeeinrichtung bestehend aus folgenden Komponenten:
  • Der einfachwirkende Hydraulikzylinder, zwischen Säule und Ausleger, ermöglicht das auf- und abwärts Schwenken des Auslegerarms. Durch bewegen des Pumphebels abwechselnd auf und ab wird der Kolben ausgefahren. Zum Einfahren des Kolbens reicht ein Öffnen des Ablassventils und das Gewicht des Auslegerarms drückt den Kolben zurück in den Schaft.
  • Die Pumpeinheit ist über die Bodenplatte mit dem Hydraulikzylinder verbunden. Sie ist zweistufig ausgelegt. In der ersten Stufe, dem Schnellgang, wird mit jedem Pumpenschlag verhältnismäßig viel Öl in den Hydraulikzylinder gepumpt. Diese Stufe ist nur bei unbelastetem Auslegerarm aktiv. Der Arm ist in dieser Stufe schnell gehoben und positioniert. Sobald der Arm belastet wird schaltet die Pumpe automatisch in die zweite Stufe um. Im Lastgang ist das Pumpen am Hebel kraftsparender, da mit jedem Hebelschlag nur noch eine verhältnismäßig geringe Menge Öl den Vortrieb des Zylinders vorantreibt. Das Anheben des Pumpenkolbens wird durch eine starke Rückholfeder unterstützt.
  • Das integrierte Rückschlagventil hält die Last in jeder Lage und verhindert ein Absacken des Auslegers. Bei Unterbrechung der Pumpbewegungen, verharrt der Kranarm in der erreichten Position.
  • Wird beim Heben der Anschlag des hydraulischen Zylinders erreicht, baut sich der Systemdruck auf bis das Druckbegrenzungsventil anspricht. Der Überdruck wird dann sofort in die Tank umgeleitet. Bei Erreichen des Endanschlags, sollte der Pumphebel aus diesem Grund nicht mehr betätigt werden.
  • Um den Senkvorgang einzuleiten wird der seitliche Ablasshebel in entsprechende Pfeilrichtung bewegt. Durch ein eingebautes Senkbremsventil in Verbindung mit einem Hebelsenkventil, wird ein feinfühliges Absenken gewährleistet. Je weiter der Ablasshebel in Richtung des Bedieners geschwenkt wird desto schneller senkt sich die Last ab. Die Senkgeschwindigkeit wird stets über das integrierte Senkbremsventil kontrolliert und unabhängig von der Last geregelt. Sobald der Ablasshebel losgelassen wird schwenkt dieser gleich einer Totmannschaltung automatisch in seine Ausgangsposition zurück. Die Last kommt abrupt zum stehen wird sicher in jeder Lage gehalten.

Betrieb

Um einen Hebevorgang einzuleiten wird der Kranarm zunächst auf die gewünscht Ausladung und Last eingestellt. Die Lastaufnahme erfolgt über einen Lasthaken, der an dem ausziehbaren Kranarm dreh- und schwenkbar, befestigt ist. Der Auslegerarm ist je nach Tragkraft in 4 verschiedene Positionen einstellbar. Zunächst wird der Auslegearm in die gewünschte Hubstellung gebracht und verriegelt. Hierbei darf die Tragkraft des Kranes in jeweiliger Tragarmlänge nicht überschritten werden. Je größer die Ausladung desto geringer die zulässige Tragkraft. Am Ausleger sind die benötigten Belastungsangaben seitlich gut leserlich angebracht.
Zum Transport bzw. zur Aufbewahrung können Radarme und Auslegerarm eingeschwenkt und arretiert werden. Hierbei nimmt der Kran eine äußerst platzsparende Größe ein, ist aber auch in dieser Stellung immer noch auf Rollen fahrbar.

Fahrgestelle der Werkstattkrane

Der hydraulische Werkstattkran HWK KLS ist mit zwei unterschiedlichen Fahrgestellen erhältlich. Mit den V-förmigen Radarmen ist der Werkstattkran leichter, platzsparender und kostengünstiger. Das Parallelfahrgestell hat aber den Vorteil, dass es unter Paletten geschoben werden kann ohne anzuecken. So lassen sich Gegenstände mit dem Kran auf Paletten ablegen oder von diesen entnehmen. Die Bereifung ist bei beiden Werkstattkranen gleich gut und funktionell. Eine Feststelleinrichtung über den drehbaren Hinterrädern verhindert ein wegrollen oder eine unbeabsichtigte Lageveränderung. Die Betätigung der Feststellvorrichtung wird über einen stabilen Pedal-Mechanismus mit dem Fuß ausgelöst.

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentliche Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein