Top

Hydraulikschläuche

Die hier angebotenen Hydraulikschläuche sind geeignet für die Werkstatthydraulik. Der Betriebsdruck liegt hier bei maximal 700 bar. Die Hydraulikschläuche passen zu den Marken der Hydraulikzylinder und Hydraulikhandpumpen aus unserem Programm.

Prüfung und Austauschintervalle

Von Hydraulik-Schlauchleitungen geht ein großes Gefährdungspotential aus, das häufig unterschätzt wird. Leckagen sind nicht nur für die Umwelt schädlich sondern können auch für den Menschen lebensbedrohlich werden. Haarrisse in Leitungen führen bei Hochdruck zu messerscharfen, fast unsichtbaren Ölstrahlen. Diese können bei Berührung unter die Haut gehen und Ölablagerungen im Gewebe bilden.
Auch aus diesem Grund müssen Hydraulik-Schlauchleitungen in regelmäßigen Abständen „auf sichere Bereitstellung und Benutzung“ durch eine befähigte Person geprüft werden. Empfehlenswert ist hierbei eine Sicht- und Funktionsprüfung durchzuführen.
Fehlerhafte Hydraulik-Schlauchleitungen müssen sofort ausgetauscht werden. Sie dürfen weder repariert noch aus alten Teilen instandgesetzt werden.
Bei Neubeschaffung ist zu beachten, dass die Schlauchleitungen für die vorgesehene Verwendung, hinsichtlich Druck, Volumenstrom, möglicher Druckstöße, Länge und Beständigkeit, gegenüber der eingesetzten Druckflüssigkeit geeignet ist. Am einfachsten ist es die Hydraulik-Schlauchleitung fertig konfektioniert zu beziehen.
Der Schlauch muss erneuert werden, wenn beispielsweise:
  • Die Kennzeichnung nicht mehr leserlich ist
  • Leckagen vorhanden sind.
  • Ein Herauswandern des Schlauches aus der Armatur festgestellt wird.
  • Die Armatur Beschädigungen oder Rostbildungen aufweist.
  • Der Mantel versprödet ist.
  • Die Einlage des Schlauches durch Abschürfungen Risse oder Einschnitte sichtbar wird.
  • Die Lebensdauer überschritten wurde.
  • Aber auch Deformationen, Unregelmäßigkeiten der Geometrie, Farbauftrag und Knicke können zum Ausschuss führen.
In der DGUV Regel 113-020 „Hydraulikschlauchleitungen und Hydraulikflüssigkeiten - Regeln für den sicheren Einsatz“ wird empfohlen Hydraulik-Schlauchleitungen nach spätestens 6 Jahren außer Betrieb zu nehmen. Dieser Richtwert von „normal“ beanspruchten Hydraulik-Schlauchleitungen von 6 Jahren beinhaltet eine maximale Lagerungsdauer von höchstens 2 Jahren. Konkrete Angaben oder Anweisungen eines Herstellers von Schlauchleitungen müssen in jedem Fall beachtet werden und auch die Empfehlungen seitens des Maschinenherstellers bezüglich der Verwendungsdauer sind bei der betrieblichen Festlegung der Auswechsel-Intervalle zu berücksichtigen. Wird eine Verlängerung der Verwendungsdauer von Hydraulik-Schlauchleitungen beabsichtigt muss dies schriftlich begründet und dokumentiert werden.

Ölvolumen von Hydraulikschläuchen

Bei der Verwendung sehr langer Hydraulikschläuche ist es manchmal notwendig, den Öltank nach dem Füllen der Schläuche nachzufüllen. Benutzen Sie die folgende Formel zur Berechnung des Ölvolumens von Hydraulikschläuchen:
Für Innendurchmesser 6,4 mm: Volumen (cm³) = 32,2 x Länge (m)
Für Innendurchmesser: 9,7 mm: Volumen (cm³) = 73,9 x Länge (m)

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentlich Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein