Top

Motorisierte Kettenzüge

Verschiedene motorisierte Kettenzüge

Je nach Bedarf bietet Rosinski motorisierte Kettenzüge mit Elektro- und mit Druckluftantrieb an.

Elektrische Motoren

Rosinski verkauft Elektrokettenzüge mit einer Versorgungsspannung von 230 V (Wechselstrom) und 400 V (Drehstrom). Kettenzüge mit höheren Tragkräften werden nur in 400 V angeboten. Die Drehstrommotoren sind Leistungsstärker und langlebiger.

Druckluftmotoren

Druckluftmotoren für Kettenzüge benötigen einen permanenten Druck von 4 - 7 bar und ausreichend Luft für einen zuverlässigen Betrieb. Einige Modelle sind dabei Artex tauglich.

Die Kettenzüge werden auch mit passenden Fahrwerken angeboten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Flanschbreite des Fahrwerks zu Ihrem Träger passt. Hierbei müssen Sie die Breite der Unterkannte des Trägers ausmessen. Die Fahrwerke werden meistens in zwei unterschiedlichen Größen angeboten, die dann bis zu einem bestimmten Bereich eingestellt werden können.

Motorisierte Kettenzüge mit Fahrwerk benötigen eine flexible Energieversorgung. Dies kann zum Beispiel über eine Schleppleitung parallel zum Kranträger erfolgen. Schleppleitungen und weitere Möglichkeiten der Energiezuführung finden Sie unter der Rubrik: Energiezuführung. Gerne beraten wir Sie auch.

Anwendung von motorisierten Kettenzügen

Maximale Tragfähigkeit

Der motorisierte Kettenzüge werden zum Heben und Senken von Lasten bis zur angegebenen Tragfähigkeit entwickelt. Die auf dem Gerät angegebene Tragfähigkeit (Nennlast) ist die maximale Last, die nicht überschritten werden darf.

Gefahrenbereiche

Das Heben oder der Transport von Lasten ist zu vermeiden, solange sich Personen im Gefahrenbereich der Last befinden.
Der Aufenthalt unter einer angehobenen Last ist verboten.
Lasten nicht über längere Zeit oder unbeaufsichtigt in angehobenem odergespanntem Zustand belassen.
Der Bediener darf eine Lastbewegung erst dann einleiten, wenn er sich davon überzeugt hat, dass die Last richtig angeschlagen ist und sich keine Person im Gefahrenbereich aufhält.

Einhängen der Kettenzüge

Beim Einhängen der Kettenzüge ist vom Bediener darauf zu achten, dass das Hebezeug so bedient werden kann, dass der Bediener weder durch das Gerät selbst noch durch das Tragmittel oder die Last gefährdet wird.

Temperaturbereich

Die Geräte können bei einer Umgebungstemperatur zwischen -20O C und +50O C arbeiten. Bei Extrembedingungen sollte mit dem Hersteller Rücksprache genommen werden. Achtung: Bei Umgebungstemperaturen unter 0OC Bremse auf Vereisung überprüfen.

Theoretische Nutzungsdauer

Motorisierte Kettenzüge werden nach der FEM 9.511 in die Triebwerksgruppen z.B. 1Am bzw. 1BM eingestuft. Grundlagen zur Berechnung der theoretischen Restlebensdauer finden sich in der DGUV 54. Ist die theoretische Restlebensdauer erreicht, ist der motorisierte Kettenzug einer Generalüberholung zu unterziehen (siehe auch 8. Wartung).

Vorschriften

Die Unfallverhütungs- und Sicherheits-Elektro-Vorschriften für Hebezeuge, entsprechend dem Einsatzort des Gerätes, sind unbedingt zu beachten. In Deutschland sind es die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft DGUV 52, 54 und die VDE 0113-32/EN 60204-32:1999.

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentlich Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein