Top

Hydraulikhandpumpen | Handpumpen

Für das Arbeiten mit Hydraulikzylindern brauchen Sie zum Druckaufbau eine Hydraulikpumpe. Hydraulikhandpumpen haben gegenüber Aggregaten den Vorteil, dass Sie leicht und kompakt sind und somit schnell einsatzbereit. Eine Hydraulikhandpumpe benötigt keine externe Stromquelle sondern wird von Hand über den Pumpenhebel bedient.
Rosinski Hydraulikhandpumpen fallen unter die Kategorie der Werkstatthydraulik und liegen im Druckbereich von 700 bar.
Die Hydraulikhandpumpen sind präzise und aus bestem Material gefertigt. Der Preis und die Lieferzeiten überzeugen Sie als Kunden. Es handelt sich hier um einfache Kolbenpumpen deren Prinzip schon zu Zeiten der Römer genutzt wurde. Im Wesentlichen unterscheiden sich Handpumpen in ihrer Anwendung als Pumpe für einfachwirkende oder doppeltwirkende Zylinder.

Funktion von Handpumpen für einfachwirkende Zylinder

Funktion von Hydraulikpumpen für einfachwirkende Zylinder Soll die Hydraulikhandpumpe einen einfachwirkenden Zylinder ausfahren, muss sie nur Öl durch einen Schlauch in den Zylinder befördern. Der Pumpenkolben saugt das Öl an, bringt es unter Druck und pumpt es in Richtung Zylinder. Das Öl durchquert ein Rückschlagventil, dass das Öl nur in Richtung des Zylinders durchlässt. Während des Pumpens werden kleine Mengen Öl pro Kolbenhub in den Hydraulikzylinder gezwängt. Der Zylinder fährt stetig aus. Selbst wenn die Pumpe ruht kann das Öl nicht zurück. Der Zylinderkolben bleibt in seiner Position und hält die Last. Soll der Zylinder abgelassen werden öffnet man das Handrad an der Pumpe. Mit drehen des Rades gegen den Uhrzeigersinn lässt man das Öl wieder in den Tank ab. Die Ablassgeschwindigkeit kann über die Drossel gesteuert werden. Je weiter man aufdreht desto größer der Durchfluss. Wenn ein Manometer verbaut ist, sollte man ein ruckartiges Öffnen der Drossel vermeiden, das sonst der Zeiger des Manometers durch abruptes Umschlagen Schaden nehmen könnte.

Funktion von Handpumpen für doppeltwirkende Zylinder

Funktion von Hydraulikpumpen für doppeltwirkende Zylinder Das Bedienen von doppeltwirkenden Zylindern ist ein wenig komplizierter und erfordert ein weiteres Hilfsmittel. Zum ansteuern beider Ölkammern eines doppeltwirkenden Hydraulikzylinders benötigt man ein 4/3-Wege-Ventil. Dieses wird vor die Hydraulikpumpe montiert und mit dem Ölstrom aus der Pumpe und dem Tank verbunden. Von den Ausgängen A und B führen Schläuche zu den beiden Kammern des doppeltwirkenden Zylinders. Das 4/3-Wege-Ventil hat 3 mögliche Schaltstellungen die über den Bedienhebel am Ventil geregelt werden können.
  • In der ersten Stellung strömt das Öl durch Anschluss A in die beispielsweise untere Kammer und drückt den Kolben nach oben. Der Kolben fährt aus. Das Öl aus der oberen Kammer strömt hingegen durch den Anschluss B des Ventils direkt in den Pumpentank zurück.
  • In der Mittelstellung wird das Öl aus der Pumpe direkt in den Tank umgeleitet. Hingegen werden die Anschlüsse A und B gesperrt, sodass das Öl nicht aus den Kammern der Zylinder entweichen kann. Der Zylinderkolben ruht aber hält die Last.
  • Bei Umschalten des Ventils in die dritte Stellung fährt der Zylinder wieder ein, da nun der Anschluss B mit Öl versorgt wird und der Anschluss A das Öl zum Tank ablaufen lässt.
Auch hier gilt, dass der Durchfluss des zurückströmenden Öls über eine Drossel gesteuert werden kann.

Aufbau und Beschreibung von Handpumpen im Detail

Handpumpen sind die häufigsten Druckerzeuger im Bereich der Hochdruckhydraulik. Unsere Handpumpen verfügen über viele konstruktive Details. Jedes davon erleichtert Ihre Arbeit.
Ablassventil/Handrad
Mit dem feinfühligen Ablassventil mit großem, griffigem Handrad können Sie schwerste Lasten millimetergenau Anheben und Absenken. Über dieses Handrad steuern Sie ggf. Lasten von mehreren hundert Tonnen. Sie erkennen damit die Wichtigkeit dieses Details.
Konstruktion von Hydraulikhandpumpen
Beispielsweise verzichten die Hydraulikhandpumpen von Yale auf Plastikteile. Sie erziehlen damit eine beispielhafte Langlebigkeit und Servicefreundlichkeit auf Jahrzehnte. Enerpac bietet robuste Handpumpen aus Kunststoff an. Damit erreichen sie ihrerseits eine enorme Gewichtsersparnis.
Trageöse
Die praktische Trageöse an allen Handpumpen erleichtert das Transportieren der Geräte.
Druckbegrenzungsventile
Alle Handpumpen sind mit Druckbegrenzungsventilen ausgerüstet. Diese werden von außen auf jeden gewünschten Betriebsdruck zwischen 0 und 700 bar eingestellt. Ein Überlasten der Pumpe oder nachfolgender Geräte ist hiermit nicht mehr möglich.
Tankbelüftung
Die Tanks der Handpumpen haben ein praktisches Belüftungsventil. Dieses gewährleistet ein einwandfreies Ansaugen und Zurückströmen des Hydrauliköls. Das Tankvolumen nutzen Sie damit bis zum letzten Tropfen.
Zweistufiges Fördervolumen
Die meisten hier angebotenen Hydraulikhandpumpen sind zweistufig. Sie arbeiten damit rationeller und zeitsparender. Eventuelle Leerhübe überbrücken Sie zügig. Von der Niederdruckstufe in die Laststufe schalten die Pumpen automatisch um.

Schaubild Yale-Handpumpe

Yale Hydraulikhandpumpe Schaubild

Rosinski bietet Hydraulikhandpumpen für die Industrie und das Handwerk an. Unser Programm stellen wir aus unseren und den Erfahrungen unserer Kunden zusammen. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl der richtigen Hydraulikhandpumpe. Für die Hydraulik-Handpumpen gibt es verschiedenes Zubehör für unterschiedliche Anwendungen.


AGB