Top
Nützliche Informationen ∨
Eine Beratung?
Rufen Sie uns an:
+49 (0)40 537 986 42-0

Maschinenheber

Maschinenheber sind hydraulisch angetriebene Hebevorrichtungen. Ein besonderes Merkmal ist die hohe Tragkraft bei kompakter Bauart. Durch eine tiefsitzende Klaue lassen sich besonders gut Maschinen mit den Hydraulikhebern anheben. Häufig werden die Maschinenheber mit Transportfahrwerken eingesetzt.

Bauweisen der Maschinenheber

HTS Maschinenheber Typ ECO Jack EJ50-3G Maschinenheber eignen sich besonders zum Anheben von Maschinen und schwerer Gegenstände. Nach dem Anheben können die Lasten auf Kanthölzer, Paletten oder untergerollte Transportfahrwerke abgestellt werden und stehen dann zum Weitertransport bereit.
Maschinenheber zeichnen sich durch eine besonders hohe Tragkraft und eine sehr tief sitzende Klaue aus. Dadurch können auch Maschinen mit sehr geringen Ansetzhöhen angehoben werden. Die auf Bodenhöhe abgesenkte Lasche passt mit ihren schmalen Abmessungen unter fast jeden Spalt der Maschinen. Bei den meisten Maschinenhebern ist die Klaue in der Höhe verstellbar. Je nach Ansetzhöhe kann durch geschickte Platzierung ein Hubverlust vermieden werden.

Pfaff Maschinenheber Typ MH Maschinenheber sind nach Definition mobile handbetätigte Hydraulikheber und bilden eine Einheit aus Hydraulikpumpe und Hydraulikzylinder. Sie werden im Wesentlichen in zwei unterschiedlichen Bauweisen hergestellt. Zum einen gibt es Maschinenheber, wie der MH-Serie von Pfaff, bei denen sich das obere Gehäuse mit Pumpeneinheit und Tank vom Stempel abdrückt. Allein der Kolben mit Fuß bleiben bei diesen Maschinenhebern erdverbunden. Häufig bezeichnet man diese Bauform auch als Hydraulikheber. Sie sind kompakt und in der Regel leichter als andere Maschinenheber. Ihre Bauart macht sie dennoch gegen Seitenlasten anfälliger. Auch lässt sich bei Ihnen die Klaue nicht höhenverstellen. Ihre Funktionalität gleicht derer anderer Maschinenheber und steht denen in nichts nach.
HTS Maschinenheber Typ ECO Jack EJ50-3G Die zweite übliche Bauweise der Maschinenheber beruht auf einer Stahlkonstruktion in dessen Innern ein herkömmlicher Wagenheber die Hubarbeiten ausführt. Bei ihnen drückt der Wagenheber das obere Gehäuseteil vom Boden ab und fährt es geschient nach oben aus. Diese Wagenheber haben eine integrierte Pumpeneinheit. Analog zu diesen Maschinenhebern arbeitet der HTS Hydraulikheber der ECO-Serie ähnlich. Im Unterschied zu den günstigen Hydraulikhebern ist bei ihm ein einfachwirkender Hydraulikzylinder verbaut, der über die Bodenplatte von einer rückseitig angebrachten Pumpeneinheit mit Öl versorgt wird.
Diese Maschinenheber haben ein geführtes hebendes Gehäuse, dass auch seitliche Belastungen zulässt. Die Konstruktion ist somit vor Seitenlasten gänzlich geschützt. Anders als bei Hydraulikzylindern können mit ihnen Lasten dezentral gehoben werden. Dadurch sind diese Maschinenheber zwar schwerer aber auch widerstandsfähiger als Typen anderer Bauart.
Maschinenheber eignen sich hervorragend zum Anheben, Positionieren und Nivilieren schwerer Maschinen. Aber auch Stapler, Fahrzeuge und andere Lasten lassen sich mit Ihnen schnell anheben. Für ihre Stärke bauen sie selbst bei Tragkräften bis zu 50 t noch sehr kompakt. Maschinenheber sind die bevorzugten Hebezeuge wenn es ums Versetzen schwerer Gerätschaften geht.
Heber mit großem Eigengewicht sind mit Transportrollen ausgestattet um sie schnell über kurze Distanzen bewegen zu können. Bei einigen Typen kann hierzu die Hubstange auf einen am Gehäuse montierten Gewindeschaft aufgeschraubt werden und dient so als Deichsel.

AGB
Zahlung auf Rechnung. Preise gelten ab Werk zzgl. Fracht und Verpackung.
Verkauf nur an Gewerbetreibende, Vereine und öffentliche Dienste.
Rosinski GmbH Logo klein