Top

Portalkrane

Portalkrane übernehmen in Werkstätten und Industriehallen Aufgaben in Bereich Heben und Fördern von Lasten bis zu 5000 kg. Die Portalkrane haben einen Träger an dem eine Laufkatze mit einem Hebezeug verfahren werden kann. Die Krane gibt es stationär und mobil. Durch das Portal muss man für die Installation eines Portalkrans keine großen baulichen Vorkehrungen in der Werkstatt vornehmen. Der Kran wird an dem gewünschten Ort einfach aufgebaut und in Betrieb genommen.

Modelle von Portalkranen

Man unterscheidet zwischen Stahlbockkranen und Aluminium Portalkranen.
Aluminium Portalkran
Die Aluminium Portalkrane sind verhältnismäßig leicht und können somit schnell auf- und wieder abgebaut werden. Vor allem für Montagen und Wartungsarbeiten eignen sich diese Krane. Die klappbaren Seitengestelle ermöglichen eine besonders platzsparendes verstauen der Kranes. Die Alu-Portalkrane werden serienmäßig mit einer Laufkatze ausgeliefert. In die Laufkatze kann ein Hand- oder Elektrokettenzug eingehängt werden.
Bockkran

Die Bockkrane werden serienmäßig ohne Fahrwerk geliefert. Die Stahlbockkrane haben einen I-Träger an dem ein handelsübliches Fahrwerk angebracht werden kann. Hier hat der Anwender die Möglichkeit zwischen einem Rollfahrwerk, einem Haspelfahrwerk oder einem Elektrofahrwerk zu wählen.
Rollfahrwerk Rollfahrwerk Rollfahrwerk

Auswahlkriterien von Portalkranen

Wählen Sie den für Ihre Anwendungsbedingungen passenden Kran aus. Soll es ein Stahl-Bockkran oder lieber ein Alu-Portalkran sein. Möchten Sie den Kran unter Last verfahren? Bestimmen Sie die passende Kapazität. Rechnen Sie bei der Traglast lieber etwas Reserven ein. Wählen Sie eine geeignete Bauhöhe und passende Trägerlänge für die optimale Ausnutzung des Kranes aus. Bei den Alu-Portalkranen unterscheiden wir bei der Bauhöhe in unterschiedlichen Größen (klein, mittel und hoch).

Trägerlänge
Alu-Portalkran Trägerlänge
Einhängepunkt
Alu-Portalkran Einhängepunkt
Gesamthöhe
Alu-Portalkran Gesamthöhe